Unternehmen

Mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Stangenladern, Stangenlademagazinen, Werkstückladesystemen, Entladesystemen sowie Sondermaschinen. Made in Baden-Württemberg.

Ein Kernpunkt der Unternehmensphilosophie ist es, praxisgerechte und kundenorientierte Systeme zu liefern, die zum wirtschaftlichen Erfolg des Betreibers beitragen. Breuning IRCO versteht sich als führender Hersteller für innovative Produkte mit ausgesprochen hohem Qualitätsstandard. Die konsequent umgesetzte Idee, fertigungsoptimiert zu konstruieren, ist Teil der umfassend strategisch ausgerichteten Standortsicherung. 

Anwender kompetent und umfassend zu beraten, ist für Breuning IRCO ein selbstverständlicher Service. Denn nur durch eine frühzeitige und zielgerichtete Weichenstellung kann der Erfolg einer Automatisierungslösung gesichert werden. 

Mit der Konzentration auf seine Kernkompetenz entwickelte sich das Familienunternehmen in den letzten 50 Jahren zu einem weltweit führenden Hersteller von Be-und Entladesystemen für Werkzeugmaschinen und zum kompetenten Technologiepartner für Anwender. 

Breuning IRCO beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter, die in den Bereichen Service, Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Verwaltung und Vertrieb tätig sind. 
 

Erika Laux, Roland Breuning, Andrea Breuning-Kuhn

Kommen Sie auf ein [rε:dlɘ wurʃ⁠d] bei uns vorbei, wir führen Sie gerne herum.

Firmengeschichte


1959

Der Mechanikermeister Kurt Breuning gründet einen metallverarbeitenden Betrieb.

1960

wird der Produktname IRCO eingeführt. Im selben Jahr wird der erste gewichtsbetätigte Stangenvorschub mit geräuschgedämpftem Führungsrohr vorgestellt.

1964

Das neue eigene Firmengebäude wird bezogen.

1971

Neuentwicklung Elektrovorschub mit Sternrohr revolutioniert das Stangendrehen.

1972

Bau eines DSN Lademagazins für Werkzeugmaschinen mit Stangengreifer.

1978

Bau des ersten vollautomatischen Stangenlademagazins SLAMA.

1986

Die erste Generation des vollautomatischen Stangenlademagazins PROFImat geht in Serie.

1987

Umfirmierung in Kurt Breuning IRCO Maschinenbau GmbH

1989

Das erste Kurzstangenladesystem ILS wird vorgestellt. Es ermöglicht dem Anwender ein vollautomatisches Beladen seiner Maschine bei nur geringem Platzbedarf.

1993

Das erste Entladesystem wird ausgeliefert. Es steigert die Produktivität der Gegenspindel- Drehmaschine. Im selben Jahr wird das Einkanal-Lademagazin SiMag für die Bearbeitung von mittleren bis großen Ladegrößen vorgestellt

1994

Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte ist die Auslieferung des längsten bisher gebauten Be- und Entladesystems. Mit zwei modifizierten PROFImaten können Werkstücke von 300 mm bis 9.300 mm Länge be- und entladen werden.

1995

Mit einem Stangendurchmesser von 184 mm wird das bis dahin größte Mehrkanal-Stangenlademagazin ausgeliefert.

1996

Für Stangendurchmesser von 3 mm bis 28 mm wird das MiMo gebaut und ausgeliefert

1997

Alle Stangenlademagazine werden mit Servo-Antrieb ausgestattet.

1999

Roland Breuning, Sohn des Firmengründers Kurt Breuning, wird Geschäftsführer.

2001

Das RBK bekommt ein neues Design. Das größte RBK für Werkstoffdurchmesser bis 160 mm wird gebaut.

2004

Einweihung der 1000 qm großen Montagehalle mit moderner Lackiererei am neuen Standort.

2007

Erweiterung um eine weitere Montagehalle mit über 800 qm Produktionsfläche.

2007

Bau der ersten vollautomatischen Lünettenführung mit Be- und Entlade-Portal.

2008

Zur beidseitigen Stangenbearbeitung wird das Lünettencenter gebaut.

2009

Am 1. Juni feiert die Firma ihr 50-jähriges Bestehen. Trotz der Weltwirtschaftskrise kann ein neues Verwaltungsgebäude errichtet und bezogen werden.

2011

Alle Stangenlademagazine werden mit dem neuen Glashaubendesign ausgestattet.

2012

Nach 11 Jahren erfolgreicher Bauzeit wird das RBK durch das MUK 100 abgelöst.

2016

Das Stangenlader PROFImat wird seit 30 Jahren in der mittlerweile vierten Generation gebaut.

2016

Der Kurzstangenlader ILS-MUK erstrahlt in neuem Design.